Studie: Über 38 Prozent der Angestellten benötigen für Vertretungen täglich mindestens eine Stunde extra

Oberursel, 16. Juli 2020 – Wie eine Studie der OTRS Group zeigt, übernimmt mehr als die Hälfte aller Mitarbeiter (51 Prozent) mehrmals im Monat die Arbeit für einen Mitarbeiter, der wegen Urlaub oder Krankheit nicht arbeitet.

30 Prozent der Angestellten verlieren wegen IT-Problemen bis zu einer halben Stunde Zeit am Tag

 Oberursel, 16. Juli 2020 – Wie eine Studie der OTRS Group[1] zeigt, übernimmt mehr als die Hälfte aller Mitarbeiter (51 Prozent) mehrmals im Monat die Arbeit für einen Mitarbeiter, der wegen Urlaub oder Krankheit nicht arbeitet. Fast ein Viertel (23 Prozent) gibt sogar an, wöchentlich einen ausfallenden Mitarbeiter zu vertreten. Dabei besteht laut 37 Prozent der Befragten die größte Herausforderung darin, an die nötigen Hintergrundinformationen zu kommen. Über 38 Prozent der Angestellten benötigen mindestens eine zusätzliche Stunde pro Tag, um die anfallenden Vertretungsaufgaben erledigen zu können. 11 Prozent brauchen täglich sogar über zwei zusätzliche Stunden, um einen Kollegen zu vertreten.

Vertretungsarbeiten sind während der Urlaubszeit und Coronakrise einer der größten Zeitfresser, aber grundsätzlich nicht die einzigen: 32 Prozent der weltweit Befragten geben an, dass sie durchschnittlich über eine Stunde am Tag benötigen, um ihre E-Mail zu sortieren. Über ein Viertel (26 Prozent) sagt aus, täglich ein bis zwei Stunden zu benötigen, um Informationen zu suchen. Fast ein Drittel (30 Prozent) gibt an, täglich bis zu einer halben Stunde Zeit wegen IT-Problemen zu verlieren.

„Wie die Studie zeigt ist die Zeit, die aufgrund von Vertretungen zu zusätzlicher administrativer Arbeit führt, sehr hoch“, kommentiert Sabine Riedel, Vorstandsmitglied der OTRS AG, die Ergebnisse. „Gerade zur Urlaubszeit und während einer dauerhaften Arbeit im Home Office kann das schnell zu Frustrationen führen, weil viele Ergebnisse, die zu Anerkennung führen, ausfallen. Deshalb sollten Unternehmen ihren Angestellten innovative digitale Systeme bereitstellen, die auch im Home Office eine klare Kommunikation sowie effiziente Produktionsabläufe ermöglichen. Damit entsteht mehr Zeit für die Kernaufgaben und die Möglichkeit für eine gute Work-Life Balance.“

 

Mehr Informationen dazu, wie OTRS Unternehmen dabei unterstützt, mobil zu arbeiten, finden sich hier.

 

 

Über die OTRS AG

Die OTRS AG ist der Hersteller und weltweit größte Dienstleister für die Service Management Suite OTRS, ausgezeichnet mit dem Gütesiegel SERVIEW CERTIFIED TOOL. Sie bietet Unternehmen aller Größen flexible Lösungen zum Prozess- und Kommunikationsmanagement, um Zeit und Geld zu sparen. Zu ihren Kunden zählen unter anderem Lufthansa, Airbus, IBM, Porsche, Siemens, BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik), Max-Planck-Institut, Toyota, Hapag Lloyd und Banco do Brazil (Bank of Brazil). OTRS ist in 40 Sprachen verfügbar. Das Unternehmen besteht aus der OTRS AG und ihren sechs Töchtern OTRS Inc. (USA), OTRS S.A. de C.V. (Mexiko), OTRS ASIA Pte. Ltd. (Singapur), OTRS Asia Ltd. (Hongkong), OTRS Do Brasil Soluções Ltda. (Brasilien) und OTRS Magyarország Kft. (Ungarn). Die OTRS AG ist im Basic Board der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Weitere Informationen unter: www.otrs.com

[1] Die Studie wurde online über Pollfish unter 500 Arbeitnehmern aus Deutschland, USA und Brasilien durchgeführt.

Pressekontakt OTRS:
 
Adresse OTRS AG
Zimmermühlenweg 11
61440 Oberursel
Name Christina Meyer
Telefon +49 6172 681988-0
E-Mail pr@otrs.com

Artikel teilen